Das Wieland-Gymnasium bietet seinen Schülerinnen und Schülern ein großes und vielfältiges Angebot, Sprachen zu erlernen. Als Gymnasium mit einem optionalen Kunstzug, mehreren Chören, musischen Angeboten, Theater-AGs und einigem mehr, fördern wir unterschiedlichste Begabungen und Interessen.

Auf dieser Seite geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über unsere sprachlichen und kulturellen Angebote.

Sprachen lernen – Austausche

Sprachen sind Tore zur Welt. Gymnasien wie das Wieland-Gymnasium gingen aus früheren Lateinschulen hervor. Heute können unserer Schülerinnen und Schüler am WG auch viele moderne Fremdsprachen erlernen.

Das Wieland-Gymnasium hat mehrere ausländische Partnerschulen. Regelmäßig werden Schüleraustausche angeboten.

  • 1. Lyceum „Jan Kasprowicz“ ( Świdnica, Polen) – Schweidnitz ist eine Partnerstadt von Biberach. Schüleraustauschen werden gemeinsam mit dem Pestalozzi-Gymnasium organisiert.
  • Collins Hill High School (Suwanee, USA) – Auswahlverfahren für ältere Schüler/innen.
  • École Moser (Genf, Schweiz) – Zusammen mit dem Pestalozzi-Gymnasium.
  • Xinzhong Senior High (Shanghai, China) – Nur für Schüler/innen möglich, die Chinesisch lernen.
  • Colegio Humboldt (Puebla, Mexico) – Nur Individualaustausch möglich.

In der Klassenstufe 11 oder zu Beginn der Klassenstufe 12 bieten wir Studienfahrten zu wechselnden Zielen in Europa an.

Gemeinsam mit anderen europäischen Partnerschulen planen wir immer wieder Erasmus+ Projekte zu verschiedenen Themen über zwei Jahre.

Englisch

Eine gute Sprachbeherrschung der englischen Sprache ist heute Voraussetzung für sehr viele Berufe. In Klassenstufe 5 werden in den ersten Wochen die Kenntnisse des Grundschulenglisch harmonisiert. Wie auch in anderen Fächern erfolgt der Sprachunterricht auf erweitertem Niveau bis zum Abitur. Mit dem Abitur wird automatisch das B2-Sprachniveau bescheinigt.

Im Fach Englisch bieten wir für viele Klassenstufen Förderunterricht an. Jedes Jahr bieten wir Schüler/innen die Teilnahme am Englisch-Wettbewerb Big Challenge an. In der Oberstufe können bei ausreichendem Interesse auch besondere Englisch-Diplome (bisher English for Business, zukünftig Cambridge Certificate) erworben werden.

Französisch

Französisch kann ab der 6. Klasse als zweite Pflichtfremdsprache belegt werden. Wie Englisch wird Französisch in vielen Teilen der Welt gesprochen. Die Sprachkenntnisse können bei Austauschen mit einer Genfer Privatschule getestet werden. Einige unserer Schüler/innen belegen immer wieder vordere Plätze beim Wettbewerb moderne Fremdsprachen. Das DELF-Diplom der französischen Sprache wird bislang optional angeboten.

Latein

Latein ist eine traditionelle Fremdsprache an Gymnasien. Das Erlernen vermittelt nicht nur einen Einblick in die römische Kultur, es erleichtert auch das spätere Sprachenlernen romanischer Sprachen. Latein kann als zweite Pflichtfremdsprache ab der 6. Klasse belegt werden.

Chinesisch

Das Fach Chinesisch wird in Biberach seit Schuljahr 2013/14 als dritte Fremdsprache mit vier Wochenstunden angeboten. Für unsere Schülerinnen und Schüler eröffnet sich damit ab Klasse 8 eine spannende, neue Welt: Sie werden mit der chinesischen Kultur und der chinesischen Sprache vertraut gemacht und sind nach drei Jahren in der Lage, schriftlich und mündlich über Alltägliches auf Chinesisch zu kommunizieren und sich auf Reisen in China und im Gespräch mit Muttersprachlern zurecht zu finden.

Im Chinesischunterricht liegt der Schwerpunkt vorrangig auf der Förderung der kommunikativen Kompetenz sowie dem Schreiben der Schriftzeichen und dem Erwerb von landeskundlichen und interkulturellen Kompetenzen. Als Besonderheit haben die Schülerinnen und Schüler außerdem die Möglichkeit, ihre erworbenen Kompetenzen im Schüleraustausch mit unserer Partnerschule Xinzhong Senior High in Shanghai weiter zu festigen und auszubauen. Gibt es ausreichend Interesse kann der Chinesischunterricht bis zur Jahrgangsstufe 12 fortgeführt werden und auch hinsichtlich der späteren Berufswahl einen wichtigen Baustein im Sprachenportfolio der Schülerinnen und Schüler darstellen.

Spanisch

Spanisch ist eine der wichtigsten Fremdsprachen der Welt. Neben dem Mutterland Spanien wird es in Südamerika, aber auch in Nordamerika gesprochen. Am Wieland-Gymnasium wird es u.a. von einem Muttersprachler unterrichtet.

Wie in anderen Sprachen ebenfalls, wird im Spanischunterricht auch Geschichte, Landeskunde und Kultur vermittelt.

Kunstzug

Bei der Anmeldung ans Wieland-Gymnasium wählt ungefähr die Hälfte der Schüler/innen den Kunstzug. Sie haben damit in Klasse 5 zwei Stunden und in Klasse 7 eine Stunde mehr Kunstunterricht. Im Kunstprofil wird der Unterricht zudem inhaltlich vertieft. In Klasse 7 entscheiden die Schüler/innen, ob sie Kunst weiterhin als Profilfach belegen möchten oder ob sie ein anderes Profilfach wählen.

Die Ausstattung des Fachbereichs Kunst am Wieland-Gymnasium ist einmalig. Wir verfügen über zwei Bauteile und einen Außenbereich nur für den Unterricht in Bildender Kunst.

Bildende Kunst am Wieland-Gymnasium

Das Fach Bildende Kunst bietet den Schülerinnen und Schülern ein ihrem Alter entsprechendes kreatives Betätigungsfeld und gibt ihnen die Möglichkeit, sich intensiv praktisch-bildnerisch und theoretisch-reflektierend mit den verschiedenen Themenbereichen des Faches auseinanderzusetzen. Das Wieland-Gymnasium bietet darüber hinaus als eine der wenigen Schulen im RP-Bereich Tübingen Bildende Kunst auch als Profilfach (3/ 4-stündig) an.

Im Zentrum des Unterrichts stehen Erlebnis, Beobachtung/denkendes Handeln und praktische Umsetzung. Diese Tätigkeitsfelder sollen die Kreativität auf breiter Grundlage entfalten und fördern.

Durch Tasten, Sehen, Sprechen, Gestalten, Darstellen und Spielen wird die Wahrnehmung sensibilisiert, anschauliches Denken und Handlungsfähigkeit gefördert und die emotionalen Kräfte gestärkt. Ursprüngliches vom eigenen Erleben und den Anfängen der Kulturen getragenes Malen, Zeichnen, Formen und Bauen bestimmt den Unterricht in Klasse 5 bzw. 6.

Parallel werden die Möglichkeiten künstlerischer Techniken erprobt. Begleitend dazu werden Lernziele wie Farbenlehre, Kompositionslehre, Konstruktionsweisen und Bildbetrachtungsmethoden zunehmend ins Bewusstsein der Kinder gerückt. Erhöhte theoretische und praktisch-künstlerische Anforderungen treten erst ab Klasse 8 in den Vordergrund, wenn Bildende Kunst als Hauptfach gewählt wird.

Ein mögliches Ziel des Kunstunterrichts kann die Hinführung zu kunstgewerblichen und künstlerischen Berufen sein. Darüber hinaus geht es jedoch um die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen wie Wahrnehmungsfähigkeit, Selbständigkeit, Ausdauer, Entscheidungsfähigkeit, Problemlösungsverhalten, Dialog- und Teamfähigkeit, Beweglichkeit sowie alternatives Denken und Handeln.

Traditionell spielt im Kunstunterricht sowohl das selbständige Arbeiten – auch in der Gruppe – sowie die gezielte Beratung und Förderung der Einzelpersönlichkeit eine tragende Rolle. Da im Profilfach vor allem in der Mittelstufe eine deutlich höhere Stundenzahl (4 statt 1) zur Verfügung steht, kann der vom Lehrplan vorgegebene Stoff kontinuierlicher, aufbauender und differenzierter behandelt werden. Damit kann der komplexen Struktur des Faches, die sich in den Arbeitsbereichen Malerei, Grafik, Fotografie, Medien, Plastik, Design, Architektur sowie der Beschäftigung mit Kunstwerken aller Epochen niederschlägt, Rechnung getragen werden.

Am Ende der humanistisch geprägten Gymnasialzeit, idealerweise nach Abschluss mit dem 4-stündigen Leistungskurs BK, sollte für den Abiturienten/ die Abiturientin die Befähigung und der Wunsch zu beständiger kultureller Teilhabe stehen: Ausdruck des eigenständig handelnden, kulturmündigen, letztlich demokratisch gesinnten Bürgers.

„Der Menschheit Würde ist in eure Hand gegeben.“ (Schiller, an die Künstler gerichtet)

Musik und Theater

Das Wieland-Gymnasium bietet seinen Schüler/innen vielfältige musikalische Angebote. Es gibt einen Unterstufenchor, einen Mittelstufen- und Oberstufenchor, eine kleine Band, die Donautanzmusik, ein musikalisches Ensemble und einen Projektchor, bei dem auch Eltern und Lehrkräfte mitsingen können.

Für die Unterstufe und die Mittel- und Oberstufe gibt es jeweils eine Theater-AG.

In jedem Schuljahr gibt es verschiedene Aufführungen, bei denen oftmals Theater und Musik zusammenwirken. Am jährlich veranstalteten Musischen Abend des Fördervereins zeigen wir einen Querschnitt des musikalischen Könnens unserer Schüler/innen.

Chor-Film in Zeiten von Corona. Produktion im Herbst 2020 unter Einhaltung der Corona-Vorschriften für den Musikunterricht an Schulen. Schüler/innen verschiedener Klassenstufen waren beispielsweise nie gemeinsam im Raum, Abstände wurden ausgemessen. Im Film finden sich auch Szenen, die VOR der Pandemie an Probentagen aufgenommen wurden.