Naturwissenschaften

Auch in den Naturwissenschaften ist das Wieland-Gymnasium breit aufgestellt.  In den Klassen 5 und 6 wird der Fächerverbund Biologie, Naturphänomene und Technik (BNT) unterrichtet. In den weiteren Klassenstufen kommen Biologie, Physik und Chemie hinzu. Ab Klasse 8 können die naturwissenschaftlichen Fächer Naturwissenschaft und Technik (NwT) oder Informatik, Mathematik, Physik (IMP) gewählt werden.

Für den naturwissenschaftlichen Unterricht stehen im Bauteil F zahlreiche neu renovierte Fachräume zur Verfügung.

Forschen

„Entdecken und Forschen“ ist einer der Schwerpunkte im Ergänzungsbereich des Wieland-Gymnasiums. Angefangen bei Robotics, den Kleinen Forschern und den Großen Forschern über eine Elektronik-AG bis hin zu Biotechnologie I und II bieten wir Interessierten ein breites Angebot.

Im UG des Bauteils F befindet sich ein Biotechnologielabor (S1) und ein neu eingerichteter Forscherraum. Für praktische Holzarbeiten verfügen wir im B-Bau über eine gut ausgestattete Holzwerkstatt. Diese Räume nutzen wir zusammen mit dem Pestalozzi-Gymnasium.

Digitales

In den vergangenen Jahren haben wir das Wieland-Gymnasium digital modernisiert. In jedem Unterrichtsraum, der zum WG-Bestand gehört, gibt es einen Rechner mit Dokumentenkamera und Nahdistanzbeamer und interaktiver Schreibfläche. Die Rechner sind alle vernetzt. Jede/r Schüler/in und jede Lehrkraft nutzt kostenlos das Microsoft 365 Paket. Auch auf privaten Mobilgeräten und Computern dürfen beispielsweise Programme wie Word, Excel, PowerPoint, Outlook, Teams usw. heruntergeladen und genutzt werden. Eltern sparen so jährlich ca. 100,- €. Schüler und Lehrkräfte haben zudem alle eine schulische E-Mail-Adresse (vorname.nachname@wieland-gymnasium.de) In der Phase des Fernunterrichts hatten wir zum Glück diese technischen Möglichkeiten alle zur Verfügung. In den Unterrichtsräumen kann bei Bedarf zudem W-Lan über ein Ticket-System genutzt werden.

Die Programme des Pakets Microsoft 365, die kostenlos zu Hause und an der Schule genutzt werden können. Im Fernunterricht arbeiteten wir mit dem Kooperationstool Teams.

Über WebUntis (App und Desktop-Version) haben Schüler und Lehrkräfte Zugriff auf den aktuellen Vertretungsplan. Auch diese Nutzung ist  kostenlos.

Unsere Schule war Teilnehmer am Tablet-Projekt des Landes Baden-Württemberg. In drei Klassenstufen arbeiteten ausgewählte Klassen in einigen Fächern verstärkt mit Tablets, die vom Land finanziert wurden.

Nach diesem Versuch haben wir uns entschieden, früh Grundkenntnisse im Umgang mit digitalen Werkzeugen zu vermitteln. In den Anfangsjahren haben aber Grundkompetenzen wie Rechnen, Schreiben und Lesen Vorrang. Ab Klasse 8 setzen wir dann immer wieder und dort, wo es Sinn macht, Laptops im Unterricht ein.

Inzwischen haben wir aus diesem Grund mehrere hochwertige Klassensätze Laptops und einen Klassensatz iPads angeschafft. Selbstverständlich arbeiten Bereiche wie die Forscher ebenfalls mit digitaler Technik. Die Forscher verfügen auch über 3D-Drucker und Lasercutter.

Die Elektronik-AG bei der Arbeit.

Robotics – eine schöne Herausforderung für Unterstufenschüler.

Wir haben uns für den Einsatz im Unterricht für hochwertige Convertibles von Lenovo entschieden. Im Gegensatz zu Tablets haben diese eine Tastatur und können für anspruchsvollere Aufgaben in den Klassenzimmern eingesetzt werden. Die Geräte wurden in unser schulisches Netzwerk vollumfänglich eingebunden. Im momentanen Lockdown sind die Geräte für den Fernunterricht an Schüler ausgeliehen worden. Für einfache Rechercheaufgaben und den Einsatz von Apps in den unteren Klassen verfügen wir über einen Klassensatz iPads.